Lets’s talk about Sex


Sex & Konsens
25/02/19 | 19:30

Im Kukoon | Buntentorsteinweg 29 | 28201 Bremen

In deutscher Lautsprache | Barrierefrei | Eintritt Frei

Konsens, hab‘ ich schon mal gehört, aber was ist das eigentlich? Wie kann „Ja heißt Ja“ in Bezug auf Körperlichkeit und Sexualität umgesetzt werden? Wir wollen uns damit beschäftigen, wie wir unsere Bedürfnisse und auch unsere Grenzen kommunizieren können.

Aber woher weiß ich überhaupt was ich will? Wie verstehe ich richtig, was mein Gegenüber sich gerade wünscht?

Wie können Ambivalenzen konsensuell austariert werden? Wir wollen uns der Herausforderung stellen. Denn um Wünsche und Bedürfnisse lustvoll auszudrücken, müssen wir in der Lage sein überhaupt intime Dinge anzusprechen.

„consent is sexy“ – Lasst uns reden!

++ Die Tür schließt 19:40 Uhr, bitte komm pünktlich

Sex & Perfektion
18/03/19 | 19:30

Im Kukoon | Buntentorsteinweg 29 | 28201 Bremen

In deutscher Lautsprache | Barrierefrei | Eintritt Frei

Immer wollen, immer können, immer kommen. „Gut“ sein, „gut“ aussehen, sich „gut“ fühlen. Wer sagt eigentlich, dass das so sein muss? Wer bestimmt was „gut“ ist? Wer wird diesen Ansprüchen gerecht? Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, ob wir uns dagegen wehren, diese Normen wirken stark.

Sie haben Einfluss auf unser persönliches Erleben. Wie können wir mit den Gefühlen umgehen, die entstehen, wenn wir den eigenen oder den vermuteten Erwartungen unserer Gegenüber nicht nachkommen können?

Was tun, wenn schon lange ungewollt das Prickeln fehlt? Fern ab von genormten Ansprüchen sind die Gestaltungsmöglichkeiten unglaublich vielfältig. Der Wunsch nach erfüllender Sexualität ist absolut gerechtfertigt.

Lasst uns reden!

++ Die Tür schließt 19:40 Uhr, bitte komm pünktlich

Sex & Zukunft
08/04/2019 | 19:30

Im Kukoon | Buntentorsteinweg 29 | 28201 Bremen

In deutscher Lautsprache | Barrierefrei | Eintritt Frei

Digitalisierung, Online-Dating, Prothesen, Robotersex, VR-Porno, Toys, Beziehungen mit Künstlichen Intelligenzen… manches davon verspricht Bereicherung für sexuelle Sphären und persönliches Leben, manches wirkt eher skurril, und für die*den ein oder anderen klingt diese Auswahl von Zukunftsvisionen der Sexualität möglicherweise nicht gerade reizvoll. Oder doch?

Was von diesen Phänomen bereichert bereits unser Erleben und wie? Welche Vorstellungen haben wir für die Zukunft der/unserer Erotik? Welche emanzipatorische Kraft kann Technologie haben?

Was macht Angst oder führt möglicherweise eher zu Einschränkungen von Sinnlichkeit? Welche fortschrittlichen Formen von STI-/Schwangerschaftsverhütung wünschen wir uns? Neben dem Thema der Technologisierung möchten wir aber auch über unsere ganz persönlichen Zukunftsvisionen rund um Sexualität sprechen – wo soll es hingehen? Wie gestalten wir den zukünftigen Diskurs um sexuelle Selbstbestimmung? Soll/kann Familienplanung ein Aspekt davon sein?

Lasst uns reden!

++ Die Tür schließt 19:40 Uhr, bitte komm pünktlich





Gesellschaft für Sexualwissenschaft
Autonomes Feministisches Referat Bremen

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.